Haushaltsplan

10.08.2016 von
Erfahren Sie nachfolgend alles Wichtige zum privaten Haushaltsplan & erhalten Sie eine Vorlage für Ihren Gebrauch.

Der Haushaltsplan ist die Auflistung und Gegenüberstellungen aller Einnahmen und Ausgaben aller Personen eines Haushalts. Er kann im privaten Bereich sowohl für eine Einzelperson aufgestellt werden als auch von einer mehrköpfigen Familie. Sinn dahinter ist es, einen Überblick über seine finanzielle Situation, genauer gesagt den Verbleib des Geldes zu bekommen. In der Regel erstellt man einen solchen Plan für den Zeitraum eines Monats. Die Auflistung erfolgt dann individuell und detailliert mit sämtlichen Einnahmen und Ausgaben des gesamten Haushalts. Im Einnahmenbereich finden sich die (meist) festen Zahlungen, wie Einkommen, Renten oder Kindergeld. Auf der gegenüberliegen Seite stehen Ausgaben für Lebensmittel, Kleidung und Freizeit. Die Aufstellung eines Haushaltsplanes hilft Ihnen dabei, einen Überblick über Ihre Finanzen zu bekommen und so Potenziale zu erkennen, bspw. das Einsparen unnötiger Ausgaben. Dahingehend kann auch der Spielraum für Kreditraten realistisch eingeschätzt werden, was sowohl für den Kreditnehmer als auch den Kreditgeber von großem Vorteil ist, da eventuellen Zahlungsausfällen vorgebeugt wird. Der Begriff wird auch auf höherer Ebene, nämlich der Bundesebene für ganz Deutschland oder die einzelnen Bundesländer verwendet, um geplante Einnahmen und Ausgaben eines Jahres gegenüberzustellen. Für Anregungen, wie ein Haushaltsplan für den privaten Gebrauch aussehen könnte, ist nachfolgend ein solcher beispielhaft dargestellt. Je nach Haushalt, können spezielle Einnahmen oder Ausgaben hinzukommen. Vor allem die Ausgaben unterscheiden sich sogar von Monat zu Monat durch die individuell aufkommenden Posten, wie bspw. unregelmäßig aufkommende Kosten in Form von Reparaturarbeiten o. Ä.

Haushaltsplan
Vorlage eines Haushaltsplans (Quelle: Sebastian Poller)