Avalgebühr

04.05.2014 von
Eine Avalgebühr wird bei einer Inanspruchnahme eines Avalkredits fällig. Bei dieser Art von Kredit übernimmt eine Bank die Bürgschaft für ...

Eine Avalgebühr wird bei einer Inanspruchnahme eines Avalkredits fällig. Bei dieser Art von Kredit übernimmt eine Bank die Bürgschaft für einen Verbraucher gegenüber einer dritten Partei. Das Kreditinstitut ist demnach Bürge und kann vom Kreditnehmer eine sogenannte Avalgebühr, auch als Bürgschaftsgebühr bezeichnet, verlangen. Mit Hilfe der Gebühr werden anfallende Bearbeitungsgebühren wie beispielsweise Prüfungs- und Verwaltungskosten gedeckt. Läuft der Avalkredit über einen längeren Zeitraum, so kann die Gebühr auch jährlich anfallen. Die Höhe der Gebühr ergibt sich dabei aus Laufzeit, den Sicherheiten und Kreditwürdigkeit des Kunden und wird immer erhoben, auch wenn die Bank nicht als Bürge einstehen muss.