Autokredit für Neuwagen und Gebrauchtwagen

24.03.2014 von
Was ist ein Autokredit und welche Arten gibt es? Dies und was man hierzu beachten sollte klären wir in diesem Wiki von Finanzdienstleistung-Poller.

Im Jahr 2013 gab es in Deutschland allein 2,95 Millionen neu zugelassene PKW (Statistik Neuzulassungen). Die wenigsten Autobesitzer können jedoch ihre Neu- oder Gebrauchtwagen direkt bar aus der Portokasse bezahlen. In der Regel nutzen Verbraucher für die Finanzierung einen passenden Kredit. In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Banken die Autokredite anbieten. Wie bei jeder Art Darlehen (Privatkredit & Barkredit), sollte auch bei der Autofinanzierung vorab gründlich recherchiert werden, um nicht am Ende der Kreditlaufzeit mehr gezahlt zu haben, als ursprünglich kalkuliert wurde. Bei der Menge an Angeboten von günstigen Krediten kann ein Laie schnell den Überblick verlieren und in eine Kostenfalle tappen.

Der folgende Beitrag soll deshalb über die alternativen Wege zur Finanzierung eines Neuwagens oder Gebrauchtwagens, einer Autoreparatur oder Umrüstung informieren und hilfreiche Tipps zu den einzelnen Finanzierungsmöglichkeiten und deren möglichen Kostenfallen geben.

1. Möglichkeiten der Autofinanzierung

 Möglichkeiten der Autofinanzierung

Prinzipiell unterscheidet man zwischen 2 möglichen Wegen einer Autofinanzierung. Dabei handelt es sich um die komplette Eigenfinanzierung durch eigene Mittel. In diesem Fall der Barzahlung. Hierbei erhält der Käufer in der Regel noch zusätzliche Rabatte. Dieses sind durchaus unterschiedlich und liegen nicht zuletzt am Verhandlungsgeschick jeden Einzelnen. Je nach Kaufsumme kann dies Variieren und wird auch als Skonto bezeichnet.

Ebenfalls ist es üblich, dass man als Käufer vom Autohaus selbst einen Autokredit angeboten bekommt. Dieser Kredit läuft bei Vertragshändlern in der Regel über die Bank des Herstellers zur Absatzförderung. In anderen Fällen arbeiten Autohändler auch mit eigenen Finanzpartnern zusammen, welche die Finanzierung ermöglichen oder regeln.

Als dritte Möglichkeit kann man sich selbst einen Kredit bei einer Bank oder einem Kreditinstitut abschließen, um so mögliche Rabatte oder günstigere Konditionen zu erhalten. Welcher Weg hierbei günstiger ist, kommt auf das jeweilige Angebot an. Wir von der Finanzdienstleistung Poller beraten Sie gern bei der Entscheidung, welche Finanzierung für Ihr Auto ideal ist.

WICHTIGER HINWEIS: Häufig ist es der Fall, dass man eine Abschlussrate für das gekauft Auto am Ende zahlen muss. Hierbei sollte man als Kunde eine längere Laufzeit wählen, da man der Zinssatz für die Abschlussrate mit bis zu 8,99 % sehr teuer ausfallen kann. Hinzu kommt, dass bei der Abgabe des Autos der offene Betrag bei weitem nicht dem des Fahrzeugwerts entspricht.

2. Rechenbeispiel

Mögliche AutofinanzierungKredit über AutohändlerExternen Autokredit
Kaufpreis des PKW20.000 EUR20.000 EUR
Rabatte durch Sofortzahlung01.000 EUR
Zu finanzierender Betrag20.000 EUR
19.000 EUR
   
Sollzins (gebunden)2,49%3,39%
Effektiver Jahreszins2,99%3,89%
Laufzeit72 Monate72 Monate
Anfängliche monatliche Rate303,43 EUR295,72 EUR
   
Gesamtkreditbetrag21.846,9621.291,84

Repräsentatives Beispiel

Nettodarlehensbetrag 10.000 € - Auszahlung 100 % - Laufzeit 84 Monate - Sollzins (gebunden) 4,39 % und effektiven Jahreszins 4,89 % - anfängliche monatliche Rate 145 € - 0 % Bearbeitungsgebühr - Gesamtkreditbetrag 11.787,30 € - Die genannten Angaben stellen das 2/3 –Beispiel gemäß § 6a Abs. 3 PAngV dar.

 

Man erkennt in diesem einfachen Rechenbeispiel, dass der Abschluss eines eigenen Kredits zu Gunsten eines möglichen Rabatts sich durchaus lohnen kann. In diesem Fall spart man 555,12 EUR.

Wir von der Finanzdienstleistung Poller vermitteln auch Autokredite mit einer Laufzeit von bis zu 120 Monaten.

Was ist ein Autokredit?

Bei einem Autokredit handelt es sich um einen zweckgebundenen Ratenkredit, mit dem eine Anschaffung, Umrüstung oder Reparatur eines Neu- oder Gebrauchtwagens finanziert wird. Die monatlich gleichbleibenden Raten beinhalten dabei die Schuldtilgung und anfallenden Zinsen. Die Zinsen berechnen sich je nach verbleibender Restschuld und werden demnach mit der Zeit immer geringer, wohingegen die Tilgung anteilmäßig zunimmt. Dies hat den Effekt zur Folge, dass der genommene Kredit gegen Laufzeitende immer schneller getilgt wird, als es zu Beginn der Fall war. Wird am Anfang der Kreditlaufzeit eine Baranzahlung getätigt, so reduziert dies entsprechend die Gesamtschuld. Eine geringere Kreditgesamtsumme mindert wiederum die monatlichen Raten. Manche Autohäuser akzeptieren auch Gebrauchtwagen als Anzahlung für den Autokredit.

Einige Autobanken bieten alternativ zu den Ratenkrediten auch Ballonfinanzierungen oder sogenannte Drei-Wege-Finanzierungen an.

Finanzierungsvarianten eines Autokredits

Ballonfinanzierung und Drei-Wege-Finanzierung

Neben der Möglichkeit des Ratenkredites kann auch eine Ballonfinazierung oder eine Drei-Wege-Finanzierung für eine Anschaffung, Reparatur oder Umrüstung eines PKWs genutzt werden.

Die Ballonfinanzierung ist dabei dem Leasing sehr ähnlich, da das Auto ebenfalls durch eine Schlussrate erworben werden kann. Die Schlussratenfinanzierung hat den Vorteil, dass Kreditnehmer mit geringerem Budget von niedrigen Raten profitieren können. Während der Kreditlaufzeit wird lediglich der Wertverlust des PKWs getilgt. Die verbleibende Schlussrate, der sogenannte Ballon, kann entweder bar getilgt oder als Restwertfinanzierung weiter finanziert werden. Für diese Abschlussrate kann beispielsweise eine Anschlussfinanzierung genutzt werden, was jedoch wiederum die Gesamtkreditkosten erhöht.

Fällt die Entscheidung auf eine Drei-Wege-Finanzierung, so werden monatlich gleichbleibende Raten bezahlt. Diese Fallen in der Regel sehr niedrig aus, da mit diesen Zahlungen lediglich dem Wertverlust des Fahrzeuges entsprechen. Ähnlich wie bei einem Leasingvertrag kann am Ende der Kreditlaufzeit darüber entschieden werden, ob das Fahrzeug weiter finanziert werden soll oder ob es zurückgegeben wird. Nachteilig ist bei dieser Finanzierungsart, dass der Listenpreis des PKWs gezahlt wird und keine Rabatte ausgehandelt werden können.

 

Wer vergibt Autokredite?

Wer einen Autokredit in Anspruch nehmen möchte, hat dabei die Wahl zwischen der konzerneigenen Autobank oder einem unabhängigem Bankinstitut. Verfügt ein potentieller Kreditnehmer beispielsweise über eine eher schwache Bonität, so wäre in der Regel ein Kredit direkt vom Händler aufgrund der höheren Chancen auf eine Kreditgenehmigung vorteilhafter. Bei den Autobanken sind vor allem die sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen immer häufiger anzutreffen. Jedoch sollte dabei beachtet werden, dass der Händler in diesem Fall den Großteil der Zinssubventionen selbst tragen muss, was wiederum die Möglichkeit auf weitere Preisnachlässe enorm sinken lässt. Fällt die Entscheidung jedoch auf eine unabhängige Bank, so kann vom Kreditnehmer der Vorteil der Barzahlung genutzt werden. Dadurch erhöht sich die Chance bei den Verhandlungen mit dem Händler um den Fahrzeugpreis Rabatte zu bekommen. Diese sind häufig deutlich höher als die Zinsmehrkosten, welche gezahlt werden müssen, wenn sich gegen den günstigeren Autokredit über eine Autobank entschieden wird.

Kredite für einen Autokauf werden heutzutage immer häufiger online vergeben, wobei ein Antrag rasch ausgefüllt ist und das Geld dem Kreditnehmer schnell zur Verfügung steht. Somit kann bei einem Kauf eines PKWs der Kunde bar bezahlen und damit beim Autohaus in der Regel Preisnachlässe von bis zu 20 Prozent des Listenpreises aushandeln.

Worauf sollte man beim Autokredit achten? 

Generell ist es wichtig vorab einer Kreditaufnahme die Angebote zu vergleichen. Mit der investierten Zeit für die Recherche kann viel Geld gespart werden. Nicht immer ist ein Angebot, welches auf den ersten Blick das Beste ist, am Ende immer das Günstigste. Beispielsweise wirkt eine Null-Prozent-Finanzierung durch eine Autobank zunächst attraktiv, jedoch kann dies ein Verzicht auf Preisnachlässe bedeuten. Ebenfalls ist es von Wichtigkeit sich über eventuelle Sondertilgungsmöglichkeiten und vorzeitige Kreditablösemöglichkeiten ohne anfallende Zusatzkosten zu informieren.

Da häufig nicht die gesamte Kreditlaufzeit für die Tilgung genutzt werden muss, sollte darüber hinaus darauf geachtet werden, dass im Falle einer vorzeitigen Autokreditkündigung möglichst kein Kredit aufgenommen wird, bei dem die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt.

Zinsen

Wie bei jeglicher Art von Krediten, sollte auch beim Autokredit vorab ein Zinsenvergleich stattfinden, wobei besonders auf den effektiven Jahreszins mit den beinhalteten Bearbeitungsgebühren geachtet werden sollte, da dieser neben dem Sollzins den Hauptteil der Kosten beinhaltet. Ist das Darlehensangebot bonitätsabhängig, so sollte der Kreditnehmer besonderes Augenmerk auf den Zwei-Drittel-Zins legen. Bedacht werden sollte ebenfalls, dass die Kosten für eine Restschuldversicherung meist nicht im Jahreseffektivzins beinhaltet sind. Für diese Versicherung muss mit einer erheblichen Mehrbelastung gerechnet werden.

Zweckgebundenheit

Generell gilt ein Autokredit als zweckgebunden, das heißt, dieser kann ausschließlich zum Kauf, zur Umrüstung oder Reparatur eines Neu- bzw. Gebrauchtwagens genutzt werden. Durch diese Zweckgebundenheit gibt es bei Autofinanzierungen günstigere Zinsen, als es bei Krediten ohne beschränkten Verwendungszweck der Fall ist.

Voraussetzungen für einen Darlehensvertrag

Zunächst wird wie bei den meisten Krediten die Kreditwürdigkeit des potentiellen Darlehensnehmers überprüft (Schufa). Zudem bleibt in der Regel als Beweismittel zum Erhalt der Zweckgebundenheit der Fahrzeugbrief des PKWs (Zulassungsbescheinigung Teil II) während der gesamten Kreditlaufzeit bei der entsprechenden Bank hinterlegt. Dies dient für den Kreditgeber als eine Art Sicherheit und wird dem Autokäufer erst nach vollständiger Tilgung des Darlehens wieder ausgehändigt, wodurch er dadurch automatisch zum rechtmäßigen Eigentümer des Autos wird. Neben dem Aufbewahren des KFZ-Briefes sind für einen Darlehensvertrag ebenso eine Lohnabtretungsklausel sowie das Unterzeichnen einer Sicherungsübereinigung notwendig.

In manchen Fällen verzichten Banken auf die Hinterlegung des Fahrzeugbriefes, dabei muss jedoch mindestens eine Kopie des Kaufvertrages vorgelegt werden (in der Regel vier Wochen nach dem Kauf).

Zahlungsausfälle

Bei Zahlungsunfähigkeit hat die Bank durch den Besitz des KFZ-Briefs das Recht, das betroffene Fahrzeug zu verkaufen, um mit dem Erlös daraus offenstehende Tilgungsraten zu begleichen. Die Bank kann bei fehlenden Zahlungen auch eine Lohnpfändung erwirken.

Kreditbeantragung

Ein Autokredit kann über die Hausbank oder eine Direktbank bzw. Online-Bank abgeschlossen werden. Zu aller erst werden jedoch vorab einer Kreditbeantragung die Konditionen verglichen. Wichtig dabei sind der Nettodarlehensbetrag, die Laufzeit sowie der Verwendungszweck. Der günstigste Kredit ist dabei der mit dem niedrigsten effektiven Jahreszins. An dieser Stelle ist es wiederum wichtig zu wissen, dass eine sogenannte Restschuldversicherung dabei meist exklusive ist. Bei der Beantragung eines Autokredites wirkt sich ein zweiter Schuldner positiv auf die Bonität aus und erwirkt somit einen günstigeren Zinssatz bei gleicher Kreditsumme.

Die Angaben zur Person und deren wirtschaftlichen Lage sind ebenfalls Bestandteil bei einer Autokreditbeantragung. Dabei sind Angaben zur Person wie Anschrift, E-Mail Adresse und Kontodaten von Wichtigkeit. Weiterhin bittet die kreditgebende Bank um Angaben zum Beruf und dem Arbeitgeber (meist unbefristetes Arbeitsverhältnis von mindestens sechs Monaten) sowie über sämtliche Einnahmen (Einkommensnachweise, letzten Kontoauszüge), andere Kredite oder etwaigen Immobilienbesitz. Außerdem wird geklärt, ob eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden soll und was diese beinhalten wird (Todesfall, Arbeitsunfähigkeit, Arbeitsplatzverlust usw.). Wer allerdings bereits über eine Risikolebensversicherung und oder über eine Berufsunfähigkeits- bzw. Unfallversicherung verfügt, ist jedoch meist ausreichend abgesichert und kann auf die erheblichen Mehrkosten durch eine Restschuldversicherung verzichten.

Sind alle Daten übermittelt, kommt der Antrag direkt zur gewünschten Bank, welche diesen sofort überprüfen lässt. Bei positiver Entscheidung, werden anschließend Vertragsunterlagen zugesandt. Diese soll der Kreditnehmer unterzeichnet an die Bank zurücksenden, damit darauf hin das Geld zeitnah ausgezahlt werden kann.

Bei weiteren Fragen zum Thema Autokredit, können Sie gern jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen. Dies geht idealerweise telefonisch mit unserem Büro oder per E-Mail. Alle notwendigen Informationen zu unseren Leistungen erfahren Sie auf unserer Homepage http://www.finanzdienstleistung-poller.de. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Auf was sollte geachtet werden?

Generell ist es wichtig vorab einer Kreditaufnahme die Angebote zu vergleichen. Mit der investierten Zeit für die Recherche kann viel Geld gespart werden. Nicht immer ist ein Angebot, welches auf den ersten Blick das Beste ist, am Ende immer das Günstigste. Beispielsweise wirkt eine Null-Prozent-Finanzierung durch eine Autobank zunächst attraktiv, jedoch kann dies ein Verzicht auf Preisnachlässe bedeuten. Ebenfalls ist es von Wichtigkeit sich über eventuelle Sondertilgungsmöglichkeiten und vorzeitige Kreditablösemöglichkeiten ohne anfallende Zusatzkosten zu informieren.

Da häufig nicht die gesamte Kreditlaufzeit für die Tilgung genutzt werden muss, sollte darüber hinaus darauf geachtet werden, dass im Falle einer vorzeitigen Autokreditkündigung möglichst kein Kredit aufgenommen wird, bei dem die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt.

Zinsen

Wie bei jeglicher Art von Krediten, sollte auch beim Autokredit vorab ein Zinsenvergleich stattfinden, wobei besonders auf den effektiven Jahreszins mit den beinhalteten Bearbeitungsgebühren geachtet werden sollte, da dieser neben dem Sollzins den Hauptteil der Kosten beinhaltet. Ist das Darlehensangebot bonitätsabhängig, so sollte der Kreditnehmer besonderes Augenmerk auf den Zwei-Drittel-Zins legen. Bedacht werden sollte ebenfalls, dass die Kosten für eine Restschuldversicherung meist nicht im Jahreseffektivzins beinhaltet sind. Für diese Versicherung muss mit einer erheblichen Mehrbelastung gerechnet werden. 

Zweckgebundenheit

Generell gilt ein Autokredit als zweckgebunden, das heißt, dieser kann ausschließlich zum Kauf, zur Umrüstung oder Reparatur eines Neu- bzw. Gebrauchtwagens genutzt werden. Durch diese Zweckgebundenheit gibt es bei Autofinanzierungen günstigere Zinsen, als es bei Krediten ohne beschränkten Verwendungszweck der Fall ist.

Voraussetzungen für einen Darlehensvertrag

Zunächst wird wie bei den meisten Krediten die Kreditwürdigkeit des potentiellen Darlehensnehmers überprüft (Schufa). Zudem bleibt in der Regel als Beweismittel zum Erhalt der Zweckgebundenheit der Fahrzeugbrief des PKWs (Zulassungsbescheinigung Teil II) während der gesamten Kreditlaufzeit bei der entsprechenden Bank hinterlegt. Dies dient für den Kreditgeber als eine Art Sicherheit und wird dem Autokäufer erst nach vollständiger Tilgung des Darlehens wieder ausgehändigt, wodurch er dadurch automatisch zum rechtmäßigen Eigentümer des Autos wird. Neben dem Aufbewahren des KFZ-Briefes sind für einen Darlehensvertrag ebenso eine Lohnabtretungsklausel sowie das Unterzeichnen einer Sicherungsübereinigung notwendig.

In manchen Fällen verzichten Banken auf die Hinterlegung des Fahrzeugbriefes, dabei muss jedoch mindestens eine Kopie des Kaufvertrages vorgelegt werden (in der Regel vier Wochen nach dem Kauf).

Zahlungsausfälle

Bei Zahlungsunfähigkeit hat die Bank durch den Besitz des KFZ-Briefs das Recht, das betroffene Fahrzeug zu verkaufen, um mit dem Erlös daraus offenstehende Tilgungsraten zu begleichen.  Die Bank kann bei fehlenden Zahlungen auch eine Lohnpfändung erwirken.

Kreditbeantragung

Ein Autokredit kann über die Hausbank oder eine Direktbank bzw. Online-Bank abgeschlossen werden. Zu aller erst werden jedoch vorab einer Kreditbeantragung die Konditionen verglichen. Wichtig dabei sind der Nettodarlehensbetrag, die Laufzeit sowie der Verwendungszweck. Der günstigste Kredit ist dabei der mit dem niedrigsten effektiven Jahreszins. An dieser  Stelle ist es wiederum wichtig zu wissen, dass eine sogenannte Restschuldversicherung dabei meist exklusive ist. Bei der Beantragung eines Autokredites wirkt sich ein zweiter Schuldner positiv auf die Bonität aus und erwirkt somit einen günstigeren Zinssatz bei gleicher Kreditsumme.

Die Angaben zur Person und deren wirtschaftlichen Lage sind ebenfalls Bestandteil bei einer Autokreditbeantragung. Dabei sind Angaben  zur Person wie Anschrift, E-Mail Adresse und Kontodaten von Wichtigkeit. Weiterhin bittet die kreditgebende Bank um Angaben zum Beruf und dem Arbeitgeber (meist unbefristetes Arbeitsverhältnis von mindestens sechs Monaten) sowie über sämtliche Einnahmen (Einkommensnachweise, letzten Kontoauszüge), andere Kredite oder etwaigen Immobilienbesitz. Außerdem wird geklärt, ob eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden soll und was diese beinhalten wird (Todesfall, Arbeitsunfähigkeit, Arbeitsplatzverlust usw.). Wer allerdings bereits über eine Risikolebensversicherung und oder über eine Berufsunfähigkeits- bzw. Unfallversicherung verfügt, ist jedoch ausreichend abgesichert und kann auf die erheblichen Mehrkosten durch eine Restschuldversicherung verzichten.

Sind alle Daten übermittelt, kommt der Antrag direkt zur gewünschten Bank, welche diesen sofort überprüfen lässt. Bei positiver Entscheidung, werden anschließend Vertragsunterlagen zugesandt. Diese soll der Kreditnehmer unterzeichnet an die Bank zurücksenden, damit darauf hin das Geld zeitnah ausgezahlt werden kann.