Amortisation

22.04.2014 von
Der Begriff Amortisation stammt aus dem Französischen („amortir“) und bedeutet abgeleitet „tilgen“. Amortisation bedeutet demnach in Verbindung mit einem Kredit ...

Der Begriff Amortisation stammt aus dem Französischen („amortir“) und bedeutet abgeleitet „tilgen“. Amortisation bedeutet demnach in Verbindung mit einem Kredit die termingerechte Zahlung von vertraglich festgelegten Raten. Wird ein Kredit also amortisiert, so bedeutet dies die Zurückzahlung der Verbindlichkeit durch den Kreditnehmer an den Kreditgeber in einem vertraglich festgelegten Zeitraum. Bei einem Ratenkredit werden dabei monatlich gleichbleibende Raten gezahlt, wodurch sich die Gesamtkreditschuld stetig reduziert.
Im betriebswirtschaftlichen Bereich wird der Begriff Amortisation dafür benutzt, um die Wirtschaftlichkeit eines Gegenstandes zu bewerten. Dabei werden Anschaffungskosten und Erträge miteinander verglichen. Erträge sind diejenigen, die mit dem Gegenstand, wie beispielsweise eine Maschine erwirtschaftet werden können. Von Amortisation wird dann gesprochen, wenn die Erträge die Anschaffungskosten mindestens aufwiegen können. Der entsprechende Zeitraum für diesen Ausgleich wird Amortisationszeit genannt. Im Bereich der Kosten- und Leistungsrechnung wird diese Zeit mit Hilfe der Amortisationsrechnung unter Berücksichtigung von Risiken und Rentabilität errechnet.