allgemeinen Darlehensbedingungen

22.04.2014 von
In den allgemeinen Darlehensbedingungen werden jegliche Rechtsbeziehungen zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber geregelt. Sie sind Teil des Kreditvertrages ...

In den allgemeinen Darlehensbedingungen werden jegliche Rechtsbeziehungen zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber geregelt. Sie sind Teil des Kreditvertrages und beinhalten die Rechten und Pflichten der beiden Parteien. Beispielsweise ist in diesen Bedingungen festgehalten, welche Folgen ein Zahlungsausfall für den Kreditnehmer haben wird oder welche Bedingungen an eine vorzeitige Kreditrückzahlung geknüpft sind. Außerdem beinhalten die allgemeinen Darlehensbedingungen die Regelungen und Abwicklungen für die Fälle einer ordentlichen und außerordentlichen Kündigung. Die allgemeinen Voraussetzungen sind dabei nicht mit den allgemeinen Kreditbedingungen gleichzusetzen. Diese beinhalten jegliche finanzielle Vereinbarungen des Kreditvertrages und sind in den Vertragsbestandteilen des Kredits festgehalten. Durch Unterzeichnen des Kreditvertrages stimmt der Kreditnehmende den vereinbarten Bedingungen zu, hat jedoch in der Regel eine Widerrufsfrist von mindestens 14 Tagen, in denen er vom Vertrag zurücktreten kann.