Ablösewert

22.04.2014 von
Der Begriff Ablösewert ist aus dem Bereich des Leasings bekannt. Bei einem Abschluss eines Leasingvertrags wird vorab der Laufzeit ein Betrag vereinbart, den ...

Der Begriff Ablösewert ist aus dem Bereich des Leasings bekannt. Bei einem Abschluss eines Leasingvertrags wird vorab der Laufzeit ein Betrag vereinbart, den der Kunde inklusive Zinsen in einem bestimmten Zeitraum zahlen muss. Der zu zahlende Gesamtbetrag ergibt sich dabei aus dem Wert des geleasten Objektes und den entsprechenden Zinsen. Die Tilgung erfolgt dabei in monatlichen Raten und reduziert somit stetig den verbleibenden Restwert. Bei einem Leasingvertrag bleibt zum Ende der Laufzeit ein Restwert bestehen, welchen der Kunde tilgen kann, um somit rechtmäßiger Eigentümer des Leasingobjektes zu werden. Möchte er jedoch bereits vor Beendigung der Laufzeit das Objekt übernehmen, wird ein Ablösewert ermittelt. Dieser ergibt sich aus den vorher vereinbarten Konditionen und muss vom Verbraucher bezahlt werden. In einigen Fällen kann jedoch der Ablösewert relativ hoch ausfallen und lässt dabei eine Kreditfinanzierung für eine dauerhafte Anschaffung aus finanzieller Sicht als vorteilhafter erscheinen.